Laterndluhren

Antike Uhren, Wanduhren, Miniatur Dachluhren, Wiener Regulatoren

Wir führen alle Arten an Wanduhren aus dem ehemaligen Gebiet der österreichisch-ungarischen Monarchie, besonders Wiener Laterndluhren und Dachluhren mit Wochengang- bis zur Jahresgangdauer, Bodenstanduhren, Kommodenuhren, teilweise mit Gewichtsantrieb und Wochenwerken, Reisewecker und Reiseuhren des 18. und frühen 19. Jahrhunderts, der Empirezeit und des Biedermeier, verschiedene Uhren mit Komplikationen und technischen Raffinessen. Holzgehäuse werden nicht geschliffen und politiert um die Authentizität zu dokumentieren, die Werke werden nur gereinigt und gangbar gemacht.
Sollten Sie einen Uhrentyp suchen, den Sie nicht in unserem Angebot finden, kontaktieren Sie uns bitte, da nur ein Teil unseres Warenlagers online ausgestellt ist. Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

SOLD:

Laterndluhr von Köstler in EisenstadtWiener RegulatorKöstler LaterndluhrLaterndluhr Eisenstadt

LATERNDLUHR
Signiert: „Jos. Köstler in Eisenstadt“, um 1830
Länge: 150 cm, Breite: 37,5 cm, Tiefe: 20,5 cm, Gangdauer: 90 Tage
Mahagoni furniertes Gehäuse mit linearen Ahornadern, Emailzifferblatt, Anzeige von Wochentagen und Datum (gerade/ungerade), gebläute Stahlzeiger, randrierte und vergoldete Lünette, Grahamgang, ovales Gewicht, Schneidenaufhängung, Rostkompensationssekundenpendel aus Stahl und Messing.
Köstler Joseph in Wien und Eisenstadt (1777 – ca. 1836): fürstlich Esterhazy ‘scher Kammeruhrmacher, ältester Sohn des Johann Köstler Sen., Bruder des Johann Köstler Jun., lernte bei seinem Vater und wird 1814 Meister in Eisenstadt. Eine von ihm gefertigte Bodenstanduhr befindet sich im Burgenländischen Landesmuseum (Inv.Nr. 52.952).