Kunsthandwerk

Empire Prunk-Teekanne, Silber, Deckenluster, Girandolen, Silberleuchter, Heisswassergefäss, Kanonemodell, Marmorbüste, Églomisé, Biedermeierglas, Wandappliken, Pistolen, Porzellan, Pistolen, Glas, Hirschfänger, Wigand-Kassetten, Perlmuttobjekte, Spiegel, Vasen


Büste von Erzherzog Rudolf von Österreich von Elias Hütter, Wien 1820Büste von Erzherzog Rudolf von Österreich von Elias Hütter, Wien 1820Büste von Erzherzog Rudolf von Österreich von Elias Hütter, Wien 1820

BISKUITPORZELLAN-BÜSTE
von Erzherzog Rudolph Johann Joseph Rainer von Österreich

Elias Hütter (1774-1865), Kaiserliche Porzellanmanufaktur Wien 1820/21, Höhe: 51 cm
Eingepresster Bindenschild, "821", „25“ bezeichnet und datiert "Elias Hütter 1820." Biskuit-Porzellan, Sockel mit Goldstreifen und goldenes Feld mit Inschrift „Erzh. Rudolph".

Erzherzog Rudolf (1788 Florenz – 1819 Baden/Wien): jüngster Sohn des Großherzogs der Toskana und des späteren Kaisers Leopold II., 1802 bis 1809 Inhaber des Infanterieregiments Nr. 14, 1818 Kardinal, 1819 Fürsterzbischof des Erzbistums Olmütz. Bedeutender Förderer von Ludwig van Beethoven.

Elias Hütter (Wien 1774 - 1865): "Bossierer in der k.k. Porzellan-Manufactur", studierte ab 1788 an der Wiener Akademie, 1789 Lehrling unter Grassi, ab 1807 Modellmeister. Mehrere Büsten von Hütter befinden sich im Mak, Johanneum Graz oder dem Heeresgeschichtliches Museum.

Literatur: Wilhelm Mrazek und Waltraud Neuwirth: Wiener Porzellan 1719-1864 (Ausstellungskatalog Nr. 3, Österreichisches Museum für angewandte Kunst) Wien o.J., S. 40.